Hausacher LeseLenz: Stadt Hausach

Seitenbereiche

Hausacher LeseLenz

Hausacher LeseLenz 2.0

Das Veranstaltungskonzept "LeseLenz 2.0" ist eine Antwort auf die derzeitigen sozialen, kulturellen und politischen Verhältnisse und die sich mit ihnen ständig aktualisierenden gesellschaftlichen Gegebenheiten und die behördlichen Verordnungen und Empfehlungen der Exekutive aller staatlichen Kompetenzbereiche und deren Bundes-, Länder- und Kreisstrukturen. Aber auch die jeweilige Umsetzung auf kommunaler Ebene.

Rahmenkonzept:

  • LeseLenz 2.0 erstreckt sich vom 03. Juli - 31. Dezember 2020
  • LeseLenz 2.0 verbindet analoge und digitale Module
  • LeseLenz 2.0 behält den Reihencharakter des LeseLenzes bei

Es werden zwei "Hauptlinien" umgesetzt: eine analoge Veranstaltungsebene jeden Monat (die ggf. nachjustiert oder neu ausgerichtet wird) und eine digitale. Jeden Monat ab Juli soll ein anderes Format in den Fokus gestellt werden. Die digitalen Module werden durchgehend angeboten.

Konzept LeseLenz 2.0

Save the date

Der LeseLenz 2.0 beginnt am 03. Juli mit einer Eröffnungsveranstaltung.

LeseLenz-Preis der Thumm-Stiftung für junge Literatur

Die feierliche Preisverleihung findet in diesem Jahr im Biergarten des Gasthauses "Zur Eiche" in Hausach statt. Am Mittwoch, 12. August 2020, 20 Uhr. Geehrt wird der Schriftsteller Michael Stavaric.

Begründung der Jury:

Ich las und wurde älter, die Haare wuchsen und ergrauten, und irgendwann meinte ich sogar, Bartstoppeln zu verspüren, doch dann war ich wieder nur ein Kind, schreibt Michael Stavaric in seinem Roman "Brenntage". Dieses Kind ist oft anzutreffen, im Ozean seiner Romane. Es ist ein Hin- und Herwogen zwischen Kindheit, Jugend und Erwachsenensein, zwischen Geborgenheit und Bedrohung, Nähe und Entfremdung. So wie in den Romanen für Erwachsene Kinder oder die Kindheit eine zentrale Rolle einnehmen, so erwachsen sind die Themen und Sprache in Stavarics Bilderbüchern. Zwischen kleinen Sensenfrauen, Menschenscheuchen oder Elsternköniginnen, Metzgereien, Zoohandlungen, Raumschiffen und Brandherden aller Art. Ob für Erwachsene oder Kinder - Michael Stavarics Bücher sind zeitlos und gleichzeitig in der Gegenwart verhaftet, sie verknüpfen Archaisches mit Gegenwärtigem, Zukunftspessimistisches mit Utopischem. Es sind Bücher voller Sprachziele, aberwitziger Ideen und tragikomischen Plots, die sich wohltuend vom Mainstream abheben. Mit großer Wucht und Weisheit vermag Michael Stavaric in seinen Romanen und seinen Kinderbüchern das Immerkindsein in all seinen Ausprägungen wieder und wieder von Neuem zu erschaffen.

Nach der Laudatio, die Ralf Schönfelder aus Jena (Lese-Zeichen: Thüringer Büro für Literatur und Kunst) hält, liest Michael Stavaric aus seinem jüngsten Roman "Fremdes Licht".

Musik: Nnella

Da die Plätze angesichts der aktuellen Hygiene-Vorschriften und -Empfehlungen beschränkt sind, ist eine Anmeldung unter Kultur- und Tourismusbüro Hausach Tel. 07831-7975 oder per E-Mail tourist-info(@)hausach.de dringend erforderlich. 

 

Finissage der Ausstellung von Manfred Poor mit Petra Piuk und Isabella Feimer

Die Foto-Ausstellung des Wiener Künstlers Manfred Poor ist noch bis zum 13. August 2020 in den Schaufenstern der Hausacher Einzelhandelsgeschäfte zu sehen.

Anlässlich der außergewöhnlichen Präsentation zum diesjährigen LeseLenz 2.0 wurden drei Fotos in einer Sonderauflage von jeweils 25 Exemplaren auf feinem Papier gedruckt und von Manfred Poor signiert. Diese Mappen sind zum Preis von 25 Euro erhältlich. Verkaufsstellen: Buchhandlung Streit, Tabak Schweitzer sowie Kultur- und Tourismusbüro Hausach.

Am Donnerstag, 13. August 2020, 20 Uhr findet eine Finissage statt. Der Künstler wird anwesend sein. Die Veranstaltung wartet außerdem mit einer besonderen Lesung auf. Petra Piuk, die im April auf Grund der Corona-Pandemie ihren Aufenthalt in Hausach als Gisela-Scherer-Stipendiatin abbrechen musste, wird gemeinsam mit der Lyrikerin Isabella Feimer lesen. Beide Autorinnen haben zur Beendigung  der LeseLenz-Kunstausstellung in der Hausacher Schaufenstergalerie ein Programm zusammengestellt.

Wüstenstaub, Blätterdichte, grelles Glitzern und abenteuerliches Verfangen. Vom Schwarzwald in die Ruinen Roms über den Atlantik in die Amerikas bis zu manch Orten, die in der Fantasie beherbergt sind, setzen Isabella Feimer und Petra Piuk Bruchstücke an Welt neu zusammen. Es sind poetische Momentaufnahmen jener Orte, die aus sich heraus Geschichten erzählen, ebensolche Splitter, wie sie in den fotografischen Werken Manfred Poors zu finden sind.

Die Veranstaltung findet im Biergarten des Gasthauses "Zur Eiche" statt. Eine Anmeldung ist dringend erforderlich, da die Plätze angesichts der Hygiene-Vorschriften und -Empfehlungen beschränkt sind. Anmeldung unter Kultur- und Tourismusbüro Hausach, Tel. 07831-7975 oder per E-Mail tourist-info(@)hausach.de

Nägele mit Köpf - Die Kultveranstaltung mit Olaf Nägele und seinem Überraschungsgast

Samstag, 05. September 2020 um 10:00 Uhr im Gasthaus zum Löwen Restaurant Akropolis / Bachterrasse Hautpstr. 24, 77756 Hausach

Eintritt frei

Da die Plätze angesichts der Abstands- und Hygiene-Vorschriften beschränkt sind, ist eine Anmeldung unter beim Kultur- und Tourismusbüro Hausach unter Tel. 07831-7975 oder E-Mail tourist-info@hausach.de dringend erforderlich.

Vita Olaf Nägele

Drei neue Stadtschreiber für Hausach

Die Entscheidung der Jury ist gefallen: Martin Piekar aus Frankfurt am Main zieht als Erster in Kürze als LeseLenz Stipendiat ins Molerhiisli. Jugendbuchautor Tobias Steinfeld aus Düsseldorf erhält das Amanda-Neumayer Stipendium und als Gisela-Scherer Stipendiat kommt Marius Hulpe aus Berlin

Die Jury hat sich in diesem Jahr entschieden, die Poetik-Dozentur anderweitig zu vergeben und nicht gebunden an das Stipendium für Kinder- und Jugendbuch. Grund dafür ist der große Verdienstausfall insb. auch von Autorinnen und Autoren.

Pressemitteilung

Die Begrüßungsfeier der LeseLenz-Stipendiat*innen / Hausacher Stadtschreiber*innen und Präsentation der Publikation zur Poetik-Dozentur des Hausacher LeseLenzes und der PH Karlsruhe findet am Donnerstag, den 17. September 2020 um 20.00 Uhr im Garten des Gasthauses "Blume" in Hausach statt. Zur Einladung