Hausacher LeseLenz: Stadt Hausach

Seitenbereiche

Hauptbereich

Hausacher LeseLenz

Hausacher LeseLenz 2.0

Das Veranstaltungskonzept "LeseLenz 2.0" ist eine Antwort auf die derzeitigen sozialen, kulturellen und politischen Verhältnisse und die sich mit ihnen ständig aktualisierenden gesellschaftlichen Gegebenheiten und die behördlichen Verordnungen und Empfehlungen der Exekutive aller staatlichen Kompetenzbereiche und deren Bundes-, Länder- und Kreisstrukturen. Aber auch die jeweilige Umsetzung auf kommunaler Ebene.

Rahmenkonzept:

  • LeseLenz 2.0 erstreckt sich vom 03. Juli - 31. Dezember 2020
  • LeseLenz 2.0 verbindet analoge und digitale Module
  • LeseLenz 2.0 behält den Reihencharakter des LeseLenzes bei

Es werden zwei "Hauptlinien" umgesetzt: eine analoge Veranstaltungsebene jeden Monat (die ggf. nachjustiert oder neu ausgerichtet wird) und eine digitale. Jeden Monat ab Juli soll ein anderes Format in den Fokus gestellt werden. Die digitalen Module werden durchgehend angeboten.

Konzept LeseLenz 2.0

Save the date

Der LeseLenz 2.0 beginnt am 03. Juli mit einer Eröffnungsveranstaltung.

Drei neue Stadtschreiber für Hausach

Die Entscheidung der Jury ist gefallen: Martin Piekar aus Frankfurt am Main zieht als Erster in Kürze als LeseLenz Stipendiat ins Molerhiisli. Jugendbuchautor Tobias Steinfeld aus Düsseldorf erhält das Amanda-Neumayer Stipendium und als Gisela-Scherer Stipendiat kommt Marius Hulpe aus Berlin

Die Jury hat sich in diesem Jahr entschieden, die Poetik-Dozentur anderweitig zu vergeben und nicht gebunden an das Stipendium für Kinder- und Jugendbuch. Grund dafür ist der große Verdienstausfall insb. auch von Autorinnen und Autoren.

Pressemitteilung

Infobereiche