Neues Kinzigtalbad

Feierliche Unterzeichnung der Satzung des Zweckverbandes "Kinzigtalbad"

Unterzeichung Satzung Zweckverband Kinzigtalbad

Am 27. Januar 2015 wurde in einer Feierstunde im Sitzungssaal des Hist. Rathauses die Satzung des Zweckverbandes "Kinzigtalbad" unterzeichnet. Am Zweckverband beteiligen sich die Gemeinden Hausach, Haslach, Wolfach, Fischerbach, Gutach, Mühlenbach, Oberwolfach, Steinach und die Stadt Schiltach.

Diesem für die Raumschaft historischen Tag waren unzählige Verhandlungen, Gremiensitzungen und Gespräche vorausgegangen. Der Zusammenschluss für eine Freizeitinfrastruktureinrichtung ist in dieser Form in Baden-Württemberg sicher einmalig und war unabdingbare Voraussetzung für die Gewährung des Landeszuschusses in Höhe von 1,8 Mio. Euro und des Kreiszuschusses in Höhe von 1,7 Mio. Euro.

Aufgabe des Zweckverbandes ist es, das bestehende Hallenbad in Hausach in ein Ganzjahresbad nach dem Stand der Technik umzubauen und zu betreiben. D.h. alle zu fassenden Beschlüsse, die das Ganzjahresbad betreffen, fallen nun in die Zuständigkeit des Zweckverbandes und nicht mehr der Stadt Hausach. Das gilt natürlich nicht für die Sanierung des Freibades. Für diesen Teil bleibt die Stadt Hausach Herrin des Verfahrens.

Die erste Verbandsversammlung ist für den 10. Februar 2015 vorgesehen. Bei dieser Sitzung wird ein Verbandsvorsitzender gewählt und das VOF-Verfahren in Gang gebracht. VOF bedeutet "Vergabeordnung für freiberufliche Leistungen" und regelt die Ausschreibung und Vergabe von freiberuflichen Leistungen durch öffentliche Auftraggeber in Deutschland. Darunter fallen Architekten- und Ingenieurleistungen. Die Architekten- und Ingenieurleistungen müssen für das Kinzigtalbad europapweit ausgeschrieben werden.