www.hausach-chronik-online.de

"hausach-chronik-online" wächst ständig: Am 13. März 2017 informierte sie mit 9.874 Textzeilen und 443 Fotos über die Hausacher Geschichte zwischen den Jahren 1084 und 2014. Der Gesamtumfang entspricht inzwischen einem Chronik-Buch von 550 Seiten.

Immerhin wurde www.hausach-chronik-online.de im Jahr 2016 weltweit 3.225 x im Internet aufgerufen. Seit dem 1. Januar 2017 (75 Tage) verzeichnete sie 811 Besucher.  Darunter waren 57 Interessenten aus den Vereinigten Staaten, aus der Schweiz 12, aus der "Russian Federation" interessierten sich 4 Personen, aus nicht genannten Staaten linkten sich 13 Personen in das Hausach Chronik - Programm ein 

Wappen Hausach klein

Über die "Zeitleiste" können folgende neue Berichte erreicht und gelesen werden:

1995 Dez. Freigabe der Umgehungsstraße, Chronologie der Planungsphase, Die Fakten der Realisierung, die Brückenbauwerke

1993 Der Kreuzweg zur Kreuzbergkapelle, Die späte Einhaltung eines Versprechens

1974 Städtepartnerschaft Arbois - Hausach, Die Partnerschaft festigt sich über 4 Jahrzehnte

1971 Der Eingliederungsvertrag Einbach - Hausach, BM Benz und BM Kienzle brachten ihn auf den Weg

1948 Neugründung der Narrenzunft, Fastnacht im Spiegel der Ortsgeschichte

1946 Hungerjahre für die Stadtbevölkerung, Karl Krug berichtet als 12-jähriger

1944 Hannes Winterer: "Damit war der Krieg für uns vorbei!" Der lange Weg aus der französischen Gefangenschaft

1939 Vormilitärische Ausbildung der Jugend in Hausach, Aus der Erinnerung des Helmut Selter (damals 15 J.)

1935 Das "Führerprinzip": Bürgermeister werden nicht mehr gewählt, sondern berufen. Die "Deutsche Gemeindeordnung" macht aus der "Stadt" eine "Gemeinde Hausach".

1933 Wechsel im Amt des Bürgermeisters und des DRK-Vorsitzenden, Karl Moog widersetzt sich der NS-Satzung für das DRK

1933 Die "Machtergreifung", auch im Städtle! Hausach verändert sich

1933 Die "Machtergreifung", auch im Städtle! Der "braune Sumpf"

1928 Das Ehrenkreuz für die Gefallenen der Stadtgemeinde, 1. Juli - Enthüllung des Ehrenkreuzes auf dem Festplatz

1927 Gründung des Vereins für Bewegungsspiele (VFB), Die Fußballer

1921 Sulzbach gehört nun zu Einbach, Von der Vogtei bis zur Eingemeindung

1913 Wie der elektrische Strom Einzug hielt, Von der Stadtmühle zum E-Werk Mittelbaden

1883 Konrad Schmider, der Maler vom Kreuzberg, "Ein Berufener"

1878 Das Küferhäusle - die Haldenwirtschaft, Wirtshaus an der "Stein"-Halde seit 1651

1878 Die Bahnstrecke Hausach-Wolfach wird eröffnet, Hausacher Bahnhof und Güterschuppen kommen nach Wolfach

1875 Gründungsjahr des Männergesangvereins "Liederkranz", Pflege des deutschen Liedes, der Geselligkeit und Kameradschaft

1860 Der Sulzbacher Jahrhundert-Vertrag, Das Herrengut Hechtsberg wird komplett verkauft

1860 Emil Gottfried Fischinger (1860-1931), Pionier der Starkstromtechnik

1833 Das Herrengut Hechtsberg ist Teil des Martinshofs, Otto von Dahmen prägt das neue Herrengut

1818 Gründung der Stadtmusik, War die große Trommel Pate?

1811 Erste Bürgermeister- und Gemeinderatswahl, Wahl nach Badischem Recht

1804 Neue Blüte für das Herrenhaus und das Werk, 50-jähriger Pachtvertrag mit Simon Görger

1782 Ein bescheidenes Denkmal erinnert an Armut und Sorge, Der "Baschili-Bildstock

1540 Reformation und Gegenreformation in Hausach, Graf Wilhelm steht auf Seiten der Reformation

1540 Reformation und Gegenreformation in Hausach, Warum Graf Wilhelm der "wilde Graf" war

1493 Erstmalige Erwähnung vieler Bauerhöfe nach Wilhelm Heim, Oberer Hof (Adlersbach) neben der Grube St. Ludwig

1493 Oberer Bauerhof / Mathesenhof

1493 Unterer Hof im Adlersbach

1493 Mittlerer Bauernhof im Adlersbach

1493 Der Martinshof (siehe 1833)